Blog

Blog
Immobilienwert in nur 2 Minuten ermitteln? Geht das?

Immobilienwert in nur 2 Minuten ermitteln? Geht das?

 

„Immobilienwert ermitteln – in nur 2 Minuten“, so werben ImmobilienbĂŒros oft im Internet oder in den sozialen Medien. Sie mĂŒssen nur 3 – 4 Angaben zu Ihrer Immobilie machen und erhalten innerhalb von kĂŒrzester Zeit eine Angabe zum Wert Ihrer Immobilie ĂŒber ein Immobilienwertermittlungstool. Aber bringen Ihnen diese Immobilienwertermittlungstools ein brauchbares Ergebnis?

Nein! Ihnen bringt das kein brauchbares Ergebnis beim Ermitteln des Wertes Ihrer Immobilie. Sie erhalten einen sehr groben SchĂ€tzwert, der Ihnen je nach Programm den Wert Ă€hnlicher Immobilien mit Ă€hnlicher Quadratmeterzahl in Ă€hnlicher Lage und Ă€hnlichem Bauerjahr ausspuckt. Die Abweichungen zum tatsĂ€chlichen Wert Ihrer Immobilie können dabei – je nach Tool – so groß sein, dass Sie sich auch gleich irgendeine Zahl ausdenken können. Sie sollten sich auf keinen Fall mit einer solchen Zahl auf den Weg machen und Ihre Immobilie im Internet anbieten.

Doch warum sind diese Immobilienwertermittlungstools so ungenau?

Exemplarisch möchten wir Ihnen das an 5 GrĂŒnden erklĂ€ren.

 

1) Viele Parameter bestimmen den Immobilienwert

Der Wert einer Immobilie setzt sich nun mal nicht aus den Quadratmetern, der Lage und dem Baujahr zusammen. Es ist viel komplizierter. Wie ist die Immobilie geschnitten? Stimmt die Anzahl der Zimmer im VerhĂ€ltnis zu den Quadratmetern oder besteht die Wohnung aus wenigen großen Zimmern? Dann ist sie fĂŒr Familien mit Kindern vielleicht nicht gut geeignet und Anzahl der Interessenten wird geringer ausfallen.
Das Alter der GebĂ€udetechnik spielt eine große Rolle. Muss die Heizung bald ausgetauscht werden? Ist die Elektrik noch zeitgemĂ€ĂŸ oder wird sie den BedĂŒrfnissen der heutigen Zeit nicht mehr gerecht? Auch Sanierungen, die durchgefĂŒhrt wurden, beeinflussen den Wert Ihrer Immobilie. Ist das Dach noch in Ordnung oder musste es bereits ausgebessert werden? Sind die vom Gesetzgeber vorgeschriebenen energieeinsparenden Maßnahmen, die bei einem EigentĂŒmerwechsel umzusetzen sind, bereits ausgefĂŒhrt oder mĂŒssen diese noch ausgefĂŒhrt werden? Wichtig sind auch Ausstattungsmerkmale wie BodenbelĂ€ge. Sind sie noch gut und frei von grĂ¶ĂŸeren SchĂ€den? Entsprechen Sie noch dem ZeitgefĂŒhl oder muss Ihr KĂ€ufer hier modernisieren?

 

2) Die Lage ist fĂŒr den Wert entscheidend.

FĂŒr die Immobilienwertermittlung reicht es nicht, eine grobe A- oder B-Lage anzugeben, Ihr KĂ€ufer wird mehr fĂŒr die Immobilie bezahlen, wenn er im Ruhigen wohnt und dennoch in wenigen Gehminuten SupermĂ€rkte und Bushaltestellen erreichen kann. Ist das alles vorhanden, aber das Haus grenzt an die örtliche Grundschule, beeinflusst das den Wert Ihrer Immobilie nicht unerheblich. Selbst die Straßenseite in einer Straße kann den Wert schon in die eine oder andere Richtung beeinflussen. Auch der Zuschnitt des GrundstĂŒcks darf nicht außer Acht gelassen werden. Hierbei ist auch das LĂ€ngen-Breiten-VerhĂ€ltnis in Bezug auf die Nutzbarkeit ein wichtiges Kriterium. Geplante Entwicklungen in der Stadt selbst können ebenfalls den Wert Ihrer Immobilie beeinflussen. Gibt es Bauland in der NĂ€he? Was wird dort entstehen? Plant die Gemeinde, das Gebiet um Ihrer Immobilie herum auch weiterhin als Wohngebiet zu nutzen? Soll zusĂ€tzlich Gewerbe angesiedelt werden? Ist sozialer Wohnungsbau geplant?

 

3) Angebot und Nachfrage – die Parameter der freien Marktwirtschaft

Angebot und Nachfrage – die Parameter der freien MarktwirtschaftprĂ€gen ebenfalls den Wert Ihrer Immobilie. Wenn es viele Nachfragen nach Immobilien in Ihrem Viertel und nur wenige Verkaufsangebote gibt, steigt der Wert Ihrer Immobilie (VerkĂ€ufermarkt). Sind ein großes Angebot und nur wenige Nachfragen vorhanden, sinkt der Preis, den Sie bekommen können, denn die Interessenten haben die Wahl, können um den Preis handeln und mĂŒssen sich nicht schnell fĂŒr ein vermeintlich teure Immobilie entscheiden (KĂ€ufermarkt).

 

4) Die wirtschaftliche Gesamtsituation beeinflusst den Wert

Die wirtschaftliche Gesamtsituation darf bei der Preisfindung nicht unberĂŒcksichtigt bleiben. In Zeiten von Inflation steigen die Zinsen und die Nachfrage sinkt, da die finanzielle Gesamtbelastung nicht mehr fĂŒr eine grĂ¶ĂŸere KĂ€uferschicht tragbar ist. Steigende Unsicherheiten bei der Entwicklung der Energiekosten verringern die AttraktivitĂ€t Ă€lterer/energetisch nicht ertĂŒchtigter GebĂ€ude. Geopolitische Konflikte verunsichern in Bezug auf die persönliche, wirtschaftliche Situation und hemmen das Kaufverhalten der Menschen. Die Unsicherheit, die durch diese Faktoren entstehen können, können oft nur durch eine attraktive Preisgestaltung kompensiert werden.

 

5) Overrent und Underrent

Einfluss auf den Verkaufspreis hat auch, ob die Immobilie vermietet oder unvermietet verkauft werden soll. GrundsĂ€tzlich ist es fĂŒr einen Kapitalanleger interessant, eine Wohnung mit einem solventen Mieter zu erwerben. Es darf hierbei jedoch nicht unberĂŒcksichtigt gelassen werden, ob der erzielbare Mietertrag dem aktuellen Mietniveau entspricht oder nicht. Bei AltmietvertrĂ€gen wird manchmal auf Mietanpassungen wĂ€hrend der Laufzeit verzichtet. So ist bei der Wertermittlung ein Underrent zu berĂŒcksichtigen. Ebenso schlĂ€gt sich eine Miete, die ĂŒber Marktniveau liegt, positiv auf den Wert Ihrer Immobilie nieder (Overrent).

 

Wenn die Immobilienwertermittlungstools so ungenau sind, warum werden sie dann so hÀufig eingesetzt?

 

Ganz einfach. Immobilienwertermittlungstools dienen gar nicht dazu, Ihnen einen möglichst genauen Wert fĂŒr Ihre Immobilie zu prĂ€sentieren, mit dem Sie sich dann selbst auf die Suche nach einem KĂ€ufer machen können. Sie dienen dazu, Ihre Kontaktdaten zu erlangen. Man gibt Ihnen (irgend)einen Wert durch die Angabe von ein paar Parametern zu Ihrer Immobilie. Sie hinterlassen eine Email-Adresse oder eine Telefonnummer, um das Ergebnis angezeigt zu bekommen. Dann wird frĂŒher oder spĂ€ter ein Drittanbieter Kontakt zu Ihnen aufnehmen und ĂŒberprĂŒfen, ob tatsĂ€chlich ein Verkaufsinteresse besteht. Wenn der Drittanbieter dies positiv beurteilt, wird er Ihre Kontaktdaten an einen oder mehrere Makler verkaufen, die sich dann wiederum bei Ihnen melden. Sie wissen dann aber nichts ĂŒber den Makler, der Sie zu Hause aufsucht und Sie wissen nicht, wie seriös seine Arbeit ist. Das Tool aber hat seine Aufgabe erfĂŒllt und einen Lead geniert. Deshalb spricht man bei solchen Wertermittlungstools auch von Leadgeneratoren.

Leadgenerierung bedeutet die Gewinnung von Interessenten und ist ein Begriff aus dem Marketing.  Ein Lead ist ein Kontakt mit einem Interessenten, der sich fĂŒr ein bestimmtes Produkt, in dem Fall der Verkauf einer Immobilie interessiert und der seine Kontaktdaten einem Werbetreibenden hinterlĂ€sst.

 

Was können Sie machen, wenn Sie den Wert Ihrer Immobilie genau berechnen lassen möchte, ohne in die „Falle“ eines Leadgenerator zu tappen?

Wenn Sie Ihre Immobilie alleine verkaufen wollen, fragen Sie doch Nachbarn und Bekannte aus Ihrem Viertel, fĂŒr welchen Preis diese ihre Immobilien verkauft haben. Achten Sie dabei auf die Parameter, die wir Ihnen oben genannt haben und suchen Sie so lange, bis Sie eine vergleichbare Immobilie gefunden haben und sich am Verkaufspreis orientieren können. Setzen Sie nicht einfach einen Preis an. Wenn dieser zu hoch ist, laufen Sie Gefahr Ihre Immobilie zu „verbrennen“.

Wenn Sie sich vorstellen können, mit einem Immobilienmakler gemeinsam Ihre Immobilie zu verkaufen, bitten Sie ihn, eine genaue Immobilienwertermittlung anzufertigen. Geben sie ihm Einblick in die Immobilie und halten Sie alle Informationen ĂŒber die technische Ausstattung parat. Wundern Sie sich nicht, wenn das ein paar Tage dauert. Eine klassische Wertermittlung verlangt von Ihrem Makler eine grĂŒndliche Recherche und bringt umfangreiche Rechnereien mit sich. In der Regel kostet das nichts, sondern wird von Maklern kostenfrei und unverbindlich angeboten. Eine Provision erhalten die Makler in der Regel erst, wenn Sie Ihre Immobilie verkauft haben. Wenn die Wertermittlung berechnet ist, treffen Sie sich erneut und lassen Sie sich alles ganz genau erklĂ€ren. Ein guter Makler nimmt sich gerne die Zeit und erklĂ€rt Ihnen seine Berechnungen.

Wie finde ich einen guten Makler?

  • Fragen Sie Ihre Freunde oder Bekannten nach deren Erfahrungen
  • Googeln Sie ImmobilienbĂŒros in Ihrer Gegend und lesen Sie die Rezensionen. Lassen Sie sich nicht von bloßen Anzahl der Sterne blenden. Wenn Sie sich die Rezensionen durchlesen, werden Sie schnell erkennen, ob es sich um echte Kunde handelt oder nicht.
  • Laden Sie sich 2 – 3 Makler nach Hause ein und verschaffen Sie sich einen Eindruck. Derjenige, der Sie am meisten mit einer Vertragsunterschrift unter Druck setzt, ist vermutlich nicht der kompetenteste.
  • Achten Sie darauf, dass der Makler nicht nur „verbal“ geschult wurde, sondern erfragen Sie auch seinen beruflichen Werdegang. Hat er eine kaufmĂ€nnische Ausbildung oder ein Studium abgeschlossen oder nur ein betriebsinternes Coaching genossen? Gut ausgebildete Makler sind stolz auf Ihre Qualifizierungen und AbschlĂŒsse und werden Sie gerne informieren.
  • Lesen Sie unseren Blog zum Thema „Wie finde ich einen seriösen Makler“

Noch Fragen? Dann melden Sie sich bei uns. Wir helfen gerne.

Möchten Sie eine Wohnimmobilie verkaufen. Dann sind Sie hier genau richtig. Wir sind als Immobilienmakler seit ĂŒber 20 Jahren erfolgreich im Rhein-Main-Gebiet tĂ€tig. Unsere BĂŒros befinden sich in Hattersheim am Main und in Walluf im Rheingau

ebook-tablet

Kostenloses eBook
Was ist meine Immobilie wert?

Es kann vielfĂ€ltige GrĂŒnde haben, dass eine Immobilie verkauft werden soll. UnabhĂ€ngig von den BeweggrĂŒnden, soll der Verkauf meistens in einer ĂŒberschaubaren Zeitspanne umgesetzt werden und das zum bestmöglichen Preis. Die Entscheidung, ob Sie den Verkauf mit professioneller UnterstĂŒtzung eines Immobilienmaklers oder in Eigenregie durchfĂŒhren möchten, können wir fĂŒr Sie nicht treffen. Wir können Sie jedoch mit fachlichen Informationen zum anstehenden Verkauf versorgen und Ihnen mögliche Fehlerquellen aufzeigen, die Sie vermeiden können.

Mit dem Absenden des Formulars, habe ich die DatenschutzerklÀrung akzeptiert. Meine Daten werden nur zum Zweck der Anfrage verwendet. Link zur DatenschutzerklÀrung.

Blog
Das könnte Sie auch interessieren